Newsletter:
 
Schriftgröße:  
 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
 

Neue Radrouten im Norden des Naturparks Hoher Fläming ausgeschildert


Bild zur Meldung: Radfahrbeschilderung



Neue Radrouten im Norden des Naturparks Hoher Fläming ausgeschildert

 

Den Naturpark können Einheimische und Gäste nicht nur zu Fuß, sondern auch per Rad entdecken. Wer Brandenburgs höchste Berge erklommen hat, darf sich auf lange Abfahrten freuen.

Drei neue Routen führen von der ehemaligen Bischofsresidenz Ziesar im Norden über den Töpferort Görzke zum Schlosspark Wiesenburg oder durch die Kurstadt Bad Belzig. Die Radfahrerinnen und Radfahrer gehen auf Entdeckungsreise zu Burgen, Bächen, Dorfkirchen, Parks und anderen Highlights des Qualitätsnaturparks. Sie können Töpfereien und andere Manufakturen besuchen und dort einkaufen, sich mit regionalen Spezialitäten in einem der Landgasthöfe stärken und ganz nebenbei auch noch die abwechslungsreiche Landschaft genießen.

 

Die unterschiedlichen Tagestouren ergeben sich durch die Kombination von ausgeschilderten Fernradwegen, die meist auf separaten Radwegen verlaufen, mit den wenig befahrenen Nebenstraßen im Naturpark. Für sportlich Ambitionierte oder diejenigen, die zwischendurch übernachten möchten, lassen sich die Tagesstrecken, die zwischen 23 und 35 Kilometer lang sind, auch mit den südlichen Radtouren gut kombinieren.

 

Bereits vor vier Jahren waren die Touren anhand der Kriterien des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) vom Naturpark in enger Abstimmung mit den anliegenden Gemeinden und touristischen Unternehmen erarbeitet worden.

 

Die drei südlichen Touren zwischen Wiesenburg, Bad Belzig und Raben sind bereits seit 2017 mit einer professionellen Zielwegweisung ausgeschildert. Nun erfolgte die Ausschilderung der drei nördlichen Routen im Auftrag der Gemeinde Wiesenburg/Mark, die stellvertretend auch für das Amt Ziesar und der Stadt Bad Belzig dazu Fördergelder vom Landkreis Potsdam-Mittelmark erhalten hatte. Das Büro Gunnar Lange Landschaftsarchitekten aus Bad Belzig hat die Planung erarbeitet.

 

Aufgrund der guten Zusammenarbeit zwischen Gemeinden und der Naturparkverwaltung konnte somit erfreulicherweise eine weitere Lücke im Radtourismus des Naturparks Hoher Fläming geschlossen werden.

 

In Bad Belzig erfolgten Änderungen im Streckenverlauf der Fernradwege. Die Radwege führen nun nicht mehr an den Belziger Burgwiesen auf dem stark von Fußgängern frequentierten Naturerlebnispfad und Wanderweg unterhalb der Burg entlang, sondern von der Burg direkt ins Stadtzentrum und zur Touristinformation.

 

Folgende Tagestouren wurden ausgeschildert:

Buckautalradtour mit 23 Kilometer. Die Tour führt in den äußersten Norden des Naturparks. Dabei ist die abwechslungsreiche Niederungslandschaft der Buckau zu erleben. Die Abstecher nach Görzke und Ziesar verlängern die Tour auf 31 Kilometer (Görzke) oder 43 Kilometer (Ziesar).

Ton & Töpfe-Radtour mit 35 Kilometer. Hier stehen neben der abwechslungsreichen Landschaft die Besuche von Töpfereien, Manufakturen und Gasthöfen im Fokus. Die Anbindung zum Bahnhof Wiesenburg und der Abstecher zur „Fischfarm 25 Teiche“ nördlich von Rottstock verlängern die Tour auf 40 Kilometer (Bahnhof) oder 46 Kilometer (Bahnhof und Fischfarm).

Radtour zum Mittelpunkt mit 31Kilometer. Hier geht es unter anderem zum Mittelpunkt der ehemaligen DDR bei Verlorenwasser mitten im Naturpark.

 

Weitere Informationen zu den sechs Touren sind im Flyer "Unterwegs mit dem Rad zu Burgen, Bächen und Bockwindmühlen" zu finden.

https://www.hoher-flaeming-naturpark.de/fileadmin/user_upload/PDF/Hoher-Flaeming/FB_Unterwegs_Radfahren_02.2020.pdf

 

Zu jeder der sechs Touren gibt es auch ein detailliertes Faltblatt vom Naturparkverein Hoher Fläming. Alle Flyer und die gpx-Tracks können im Internet unter www.hoher-flaeming-naturpark.de oder www.flaeming.net heruntergeladen werden. Sie sind auch in den Tourist-Informationen der Region erhältlich.