Newsletter:
 
Schriftgröße:  
 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
     +++  Parkführungen  +++     
     +++  Das Reetzer Freibad hat geöffnet!  +++     
 

Planungen für die Europäischen Schutzgebiete im Naturpark Hoher Fläming beginnen


Bild zur Meldung: Planungen für die Europäischen Schutzgebiete im Naturpark Hoher Fläming beginnen



Raben Das künftige Management der Europäischen Schutzgebiete „Plane-Oberlauf“, „Buckauoberlauf und Nebenfließe“, „Belziger Bach“, „Verlorenwasserbach-Oberlauf“, Verlorenwasserbach Unterlauf und Briesener Bach“ sowie des Europäischen Vogelschutzgebietes „Belziger Landschaftswiesen“ erhält neue Planungsgrundlagen. Zur Beteiligung der Öffentlichkeit finden Informationsveranstaltungen, Exkursionen und regelmäßig regionale Arbeitsgruppen statt.

 

Das Europäische Schutzgebietsnetz Natura 2000 dient dem Erhalt gefährdeter Tier- und Pflanzenarten sowie natürlicher Lebensräume. Es setzt sich zusammen aus Vogelschutzgebieten und Fauna-Flora-Habitat-Gebieten (FFH).

 

Die Naturparkverwaltung des Naturparks Hoher Fläming koordiniert die Managementplanung vor Ort in Zusammenarbeit mit fachlich qualifizierten Planungsbüros. Die Mitarbeitenden der Planungsbüros werden für die Erfassung ausgewählter Tierarten die Europäischen Schutzgebiete ab Juli 2022 untersuchen. Für die wissenschaftliche Grundlagenarbeit müssen sich die Mitarbeitenden auch außerhalb von Wegen bewegen. Dies erfolgt mit der erforderlichen Achtsamkeit. Fragen hierzu beantwortet die Naturparkverwaltung. Für das Europäische Vogelschutzgebiet „Belziger Landschaftswiesen“ erfolgt bereits seit dem Frühjahr die Erfassung Vogelarten und der Insekten-Biomasse.

 

Im Rahmen der FFH-Managementplanung sollen die notwendigen Schutz- und Bewirtschaftungsmaßnahmen für die Gebiete in Zusammenarbeit mit Planungsbüros und regionalen Akteuren entwickelt werden. Gute Abstimmungen sind für erfolgreiche, umsetzungsreife Planungen besonders wichtig: Daher werden die Landeigentümer und Landnutzer, aber auch Fachleute aus den Bereichen Land-, Forst-, Fischerei- und Wasserwirtschaft sowie Naturschutz und Tourismus eingeladen, sich in den Planungsprozess einzubringen.

 

Um einen fachlichen Austausch zu ermöglichen, werden in den kommenden Monaten Informationsveranstaltungen, regionale Arbeitsgruppen und Exkursionen stattfinden. Die Termine für die öffentlichen Veranstaltungen werden in der örtlichen Presse und auf der Naturparkseite: https://www.hoher-flaeming-naturpark.de/unser-auftrag/natura-2000-ein-europaeisches-schutzgebietsnetz/ bekannt gegeben. Je nach Entwicklung der Covid 19–Situation werden die Veranstaltungen in Präsenz oder als Online-Meetings organisiert.

 

Steckbriefe mit Landkarten und Informationen zu vorkommenden Arten und Lebensräumen sowie den aktuellen Planungsständen sind ebenfalls auf der Internetseite des Naturparks Hoher Fläming einsehbar: https://www.hoher-flaeming-naturpark.de/unser-auftrag/natura-2000-ein-europaeisches-schutzgebietsnetz/.

 

Für Anregungen und Fragen steht Steffen Bohl in der Naturparkverwaltung zur Verfügung.

 

Kontakt:

Naturparkverwaltung Hoher Fläming

Brennereiweg 45, 14823 Rabenstein/Fläming

Telefon: 033848/ 90 03 11

E-Mail: