Newsletter:
 
Schriftgröße:  
 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
 

Ausstellung in der Kunsthalle ab Samstag, 13.08.2022 um 11 Uhr: Radweg Deutsche Einheit



In 30 Tagen per Rad durch 30 Jahre Deutsche Einheit, die Wanderausstellung zu Begegnungen auf dem Radfernweg wurde von der Fotografin und Autorin Frau Mina Esfandiari anlässlich zum 30. Jahrestag der Einheit erstellt. Der Radweg Deutsche Einheit führt weitestgehend auf dem bestehenden „Radnetz Deutschland“ vom Bundesministerium für Digitales und Verkehr in Bonn zum BMDV in Berlin durch die sieben Länder Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Hessen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Berlin und ist mit einem Logo beschildert. Der führt zu historischen Erinnerungsstätten und greift Symbole der deutschen Wiedervereinigung auf. Die Ausstellung, die im Juli 2022 von Bundesverkehrsminister Dr. Wissing auf der Eurobike in Frankfurt eröffnet wurde, zeigt Fotografien einer Radreise der Fotografin Mina Esfandiari, die einen tieferen Blick auf Deutschland erlauben. Ihre intensiven Aufnahmen spiegeln das Selbstverständnis nicht nur einer Generation wider: Ihre Begegnungen mit den Menschen sind so facettenreich wie die Landschaften, durch die der Radweg führt. Eine Expedition auf den Spuren deutsch-deutscher Geschichte, eine Durchquerung des sozialen, politischen und privaten Raums auf dem Radweg Deutsche Einheit. Die Ausstellung spannt einen thematischen Bogen von den Wende-Erinnerungen über eine Bestandsaufnahme des Lebens in Deutschland und spürt Kurioses und Bundesland-Typisches auf.  Das Fahrrad ist dabei das perfekte Fortbewegungsmittel: Schnell genug, um gut voranzukommen, aber langsam genug, um unmittelbar in Kontakt mit Land und Leuten zu treten.

Die Besichtigung der Ausstellung ist kostenlos, eine Anmeldung in der Touristerei aber nötig, da die Kunsthalle nicht durchgehend geöffnet ist.