Newsletter:
 
Schriftgröße:  
 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
 

Parkförderverein Wiesenburg e.V.

Vorschaubild

Ulrich Jarke

Schlossstr. 1
14827 Wiesenburg/Mark

Telefon (033849) 50334

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.schlosspark-wiesenburg.de

Vorstellungsbild

Der Wiesenburger Schlosspark wurde zeitgleich mit dem Schlossumbau nach 1863 im Stil eines englischen Landschaftsgartens angelegt. Das knapp 130 Hektar große Gelände ist für Besucher ständig zugänglich. In dieser künstlich gestalteten Landschaft wechseln sich Baumpartien mit Blumenbeeten ab, ergänzt von Teichen und ausgedehnten Wiesen. Naturliebhaber können verschiedene dendrologische Besonderheiten erkunden. Am schönsten ist die Rhododendrenblüte im Mai und Juni eines Jahres. Interessant sind ebenfalls eine Grottenanlage und bizarre Mauern aus Findlingen und Tuffstein. Historisch rekonstruiert wurde der Park in den vergangenen Jahren.


Aktuelle Meldungen

Der Park erwacht - Schneeglöckchen in Hülle und Fülle

(14.02.2020)

Die Blütenreigen eines jeden Parks beginnt Jahr für Jahr  mit  der Schneeglöckchen- und Winterlingsblüte. Tausende Schneeglöckchen recken derzeit ihre weißen Blüten in den Wiesenburger Himmel. Die Vermehrungen der letzten Jahre durch die Parkgärtner sowie die Versamung und Brutzwiebelbildung zeigen ihre Wirkung, denn an vielen Stellen im Park zeigen sich mehr oder minder große Wiesenflächen mit diesem wunderschönen Frühlingsboten. Ein Spaziergang durch den Schlosspark Wiesenburg ist im Moment also nicht nur für Baumfans, deren Geäst aufgrund des fehlenden Laubs besonders eindrucksvoll aussehen, sondern auch für Blütenliebhaber interessant

 

Im übrigen ist die Natur aufgrund der milden Witterung bereits sehr weit. Das Knospenschwellen z.B. bei den Eichen ist überraschend weit, so das zu befürchten ist, dass sie bereits im März austreiben. Klingt verrückt, aber in Zeiten des Klimawandels scheinen viele Naturregeln nicht mehr zu zählen.

Die Narzissen im Park zeigen schon heute ihre Blütenknospen - noch zum Glück ohne Farbe, Aber auch hier ist der Blühbeginn nicht mehr weit entfernt - üblicherweise blühen sie Mitte April - was dieses Jahr ziemlich sicher weit nach vorne verschoben sein wird.

Im Moment blühen bereits im Park einzelne Exemplare der Zaubernüsse (Hamamelis), Kornelkirschen (Cornus mas), Winterjasmin (Jasminum nudiflorum) und natürlich Krokusse und Winterlinge in kleinen Stückzahlen.

Foto zur Meldung: Der Park erwacht - Schneeglöckchen in Hülle und Fülle
Foto: Die Schneeglöckchenblüte 2020 hat begonnen!

Erbbegräbnis eingeweiht, MAZ vom 1.11.216

Die Markische Allgemeine Zeitung (MAZ) berichtete am 1.11.2016 über die Fertigstellung und Einweihung des Erbbegräbnisses.

[MAZ-Artikel vom 1.11.2016]

Drainagen nicht mehr funktionsfähig, MAZ vom 18.5.2016

Bericht der MAZ über den schlechten Zustand der Drainage im Schlosspark und die allgemeine Pflege.

[MAZ-Artikel vom 18.5.2016]

Bank gestiftet, MAZ vom 20.5.2016

Bericht der MAZ über die Spende einer Bank  der ehemaligen Schlossschüler

[Bankübergabe von der ehemaligen Klasse des Jahrgangs 1965]

Kugelfichten im Parterre geroden, MAZ vom 20./21.2.2016

MAZ-Artikel vom 20./21.2.2016 von der erfolgten Rodung von insgesamt 78 Kugelfichten im Parterre.

[Rodung der Kugelfichten]

Erläuterungen zur Rodung der Kugelfichten, MAZ vom 13.2.2016

MAZ-Artikel vom 13./14.2.2016 mit Erläuterung der gründe für die geplante Rodung von 78 Kugelfichten im Parterre.

[Artikel der MZ vom 13.2.2016]

3D-Animation des Parterres, MAZ vom 13.2.2016

(01.12.2016)

MAZ-Artikel vom 13./14.2.2016 mit einer 3D-Animation, wie das Parterre nach der Rodung der Kugelfichten aussehen wird. Die Grafik von der Beuth-Hochschule für Technik angefertigt.

[3D-Animation der Umgestaltung des Parterres]

BRAWO vom 2.11.2014

(02.11.2014)

Selten ist bekannt, wann genau die prägenden Parkbäume gepflanzt wurden. Dank der Nachfahren der Familie Kühtz ist seit Kurzem das genaue Pflanzdatum der mächtigen Esche vor dem Rathaus belegt.

[Download]