Newsletter:
 
Schriftgröße:  
 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
 

Parkförderverein Wiesenburg e.V.

Vorschaubild

Ulrich Jarke

Schlossstr. 1
14827 Wiesenburg/Mark

Telefon (033849) 50334

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.schlosspark-wiesenburg.de

Vorstellungsbild

Der Wiesenburger Schlosspark wurde zeitgleich mit dem Schlossumbau nach 1863 im Stil eines englischen Landschaftsgartens angelegt. Das knapp 130 Hektar große Gelände ist für Besucher ständig zugänglich. In dieser künstlich gestalteten Landschaft wechseln sich Baumpartien mit Blumenbeeten ab, ergänzt von Teichen und ausgedehnten Wiesen. Naturliebhaber können verschiedene dendrologische Besonderheiten erkunden. Am schönsten ist die Rhododendrenblüte im Mai und Juni eines Jahres. Interessant sind ebenfalls eine Grottenanlage und bizarre Mauern aus Findlingen und Tuffstein. Historisch rekonstruiert wurde der Park in den vergangenen Jahren.


Aktuelle Meldungen

Parkbuch sucht zur Finanzierung Kreditgeber

(04.12.2019)

Ein Buch über den Schlosspark Wiesenburg ist im Entstehen

Schon seit Jahren schwebtt der Gedanke im Raum ein Buch über den Schlosspark Wiesenburg zu machen. Mit herausragenden Fotos und interessanten Texten soll  endlich eine umfangreiche Veröffentlichung zum Park möglich werden, die bisher gänzlich fehlt. Als Autoren stehen  der Parkleiter Ulrich Jarke und der Stadtplaner und „Landschaftsleser“ Heinz Hubert Menne in den Startlöchern.

Als Verlag ist der Stekovics Verlag gefunden. Janos Stekovics ist ein hervorragender Fotograph. Er soll über das gesamte Jahr 2020 Fotos machen, um alle Jahreszeiten bildlich einzufangen.  Sein Verlag hat ein umfangreiches Programm mit Schwerpunkt auf die Region Sachsen-Anhalt, zuletzt zwei Bücher über Wörlitz. Deshalb paßt ein Bildband über den Schlosspark genau in das Programm des Verlags und der Verlag paßt perfekt zum Schlosspark.

Der Stekovics Verlag hat ein Angebot für 1.000 Buchexemplare (farbig, 144 Seiten, Format 24 x 22 cm, Festeinband, fadengeheftet) Das Buch soll einen Verkaufspreis von 24,80 € haben, so dass der Parkförderverein als Herausgeber die Kosten über die Buchverkäufe über Jahre refinanzieren kann. Das Buch wird eine ISBN Nummer erhalten und soll über den Buchhandel erhältlich sein. Fertigstellung geplant: Frühjahr 2021

Die Finanzierung der Kosten soll im wesentlichen aus dem Budget des Parkfördervereins getragen werden. Eine große Restsumme hofft der Verein durch zinslose Kredite von potenten Geldgebern zu erhalten. Diese Kredite werden entsprechend des Buchverkaufs  zurückbezahlt, spätestens nach fünf Jahren. Bei schnellem Verkauf natürlich auch früher. Es ist vorgesehen, mit jedem Geldgeber einen Vertrag abzuschließen, damit auch eine Sicherheit für die Rückzahlung gegeben ist.
Ebenfalls ist vorgesehen, Buchkaufverträge abzuschließen, in welchem heute jemand z.B. für 4 Bücher bezahlt und diese mit Erscheinen des Buches dann umgehend erhält. Auch so ließe sich ein Teil des Finanzierungsbedarfes decken.

Zielgruppe des Buches: Touristen vor Ort, Gartenliebhaber, die 95 Mitglieder des Parkfördervereins, stolze Wiesenburger und deren Freunde und Verwandte im ganzen Bundegebiet. 

Kontakt und weitere Infos  bei:
Ulrich Jarke, 1. Vorsitzender des Parkfördervereins Wiesenburg e.V.

Tel. 0172/ 45 48 076, email: info@ schlosspark-wiesenburg.de

Erbbegräbnis eingeweiht, MAZ vom 1.11.216

Die Markische Allgemeine Zeitung (MAZ) berichtete am 1.11.2016 über die Fertigstellung und Einweihung des Erbbegräbnisses.

[MAZ-Artikel vom 1.11.2016]

Drainagen nicht mehr funktionsfähig, MAZ vom 18.5.2016

Bericht der MAZ über den schlechten Zustand der Drainage im Schlosspark und die allgemeine Pflege.

[MAZ-Artikel vom 18.5.2016]

Bank gestiftet, MAZ vom 20.5.2016

Bericht der MAZ über die Spende einer Bank  der ehemaligen Schlossschüler

[Bankübergabe von der ehemaligen Klasse des Jahrgangs 1965]

Kugelfichten im Parterre geroden, MAZ vom 20./21.2.2016

MAZ-Artikel vom 20./21.2.2016 von der erfolgten Rodung von insgesamt 78 Kugelfichten im Parterre.

[Rodung der Kugelfichten]

Erläuterungen zur Rodung der Kugelfichten, MAZ vom 13.2.2016

MAZ-Artikel vom 13./14.2.2016 mit Erläuterung der gründe für die geplante Rodung von 78 Kugelfichten im Parterre.

[Artikel der MZ vom 13.2.2016]

3D-Animation des Parterres, MAZ vom 13.2.2016

(01.12.2016)

MAZ-Artikel vom 13./14.2.2016 mit einer 3D-Animation, wie das Parterre nach der Rodung der Kugelfichten aussehen wird. Die Grafik von der Beuth-Hochschule für Technik angefertigt.

[3D-Animation der Umgestaltung des Parterres]

BRAWO vom 2.11.2014

(02.11.2014)

Selten ist bekannt, wann genau die prägenden Parkbäume gepflanzt wurden. Dank der Nachfahren der Familie Kühtz ist seit Kurzem das genaue Pflanzdatum der mächtigen Esche vor dem Rathaus belegt.

[Download]


Veranstaltungen

15.12.​2019
14:00 Uhr
Adventskonzert
Nach einem Jahr Pause auf Grund der Sanierung der Kunsthalle/Familienzentrum soll es in diesem Jahr ... [mehr]
 
 

Gastroangebote

15.12.​2019 bis
15.12.​2019
14:00 Uhr
Adventskonzert
Nach einem Jahr Pause auf Grund der Sanierung der Kunsthalle/Familienzentrum soll es in diesem Jahr ... [mehr]